Blog Archives

Foundation Day, Laser-Tag und Aroma Festival

So schon fast 3 Wochen in Sydney 🙂 Der Anfang der Woche war recht unspektakulĂ€r, hab ja MO- MI Uni deshalb hab ich da nicht viel spannendes gemacht. Am Mittwoch war auch die Careers Day, also eine Art Bonding-Messe auf dem Campus, da hab ich dann gleich das Gratis BBQ am AIESEC-Stand mitgenommen. Die Messe war egtl ganz cool weil nur australische Firmen dort waren, war super um Firmen kennenzulernen und zu hören, was die so suchen (leider keine part-time jobs). Am Donnerstag stand dann das Highlight des Uni-Kalenders an: Foundation Day! Also der GrĂŒndungstag der Uni (ich glaube irgendwie 1950 rum). Da gabs dann auf dem ganzen Campus ĂŒberall StĂ€nde mit Essen, Spiel und Spaß :p War super lustig, mit den Leuten vom Quidditch Club zu reden (das Live-Spiel hab ich leider verpasst, soll aber mega witzig sein), hab mich dann auch bei denen und bei der European society angemeldet. Außerdem gabs noch lapdance, sumo-ringen, jenga, riesen vier gewinnt u.v.m. Abends war dann die große Campus-Party, da war ich dann mit den Leuten vom study abroad, war ein mega geiler Abend 😉 Danach hab ich erstmal ausgeschlafen und war dann beim Workshop zu how to write a resume, war ganz gut jetzt weiss ich wie ein australisches Bewerbungsschreiben aussehen muss. Abends war dann eher chilliges goon trinken und kochen mit ein paar Deutschen. Am Samstag hab ich mich dann morgens in Sydneys Bussystem verirrt (es gibt praktisch keine Trams, alles lĂ€uft hier ĂŒber Busse), es aber dann noch rechtzeitig nach Darling Harbour geschafft, wo ich mich dann mit den AIESECers zum Laser-taggen getroffen habe. Es war der Oberhammer! lasertaggen kennt ihr wahrsch. von how i met your mother, das was Barney immer spielt 😉 War extrem witzig mit so ner Laserpistole rumzulaufen und versuchen, jmd zu treffen. Und ist auf viel mehr Fun ausgelegt als Paint Ball, weniger ernst. Danach waren wir dann pancakes on the rocks essen, hab den strawberry patch mit frischen Erdbeeren genommen, sehr lecker! Anschließend sind wir dann ins Kino in Captain America, ich kann jedem nur raten, diesen Film NICHT anzuschauen 😉 war ziemlich mies und hohle story. Abends hab ich mich dann mit den study abroads getroffen und wir haben ernst in einer mega geilen norwegisch bewohnten Villa (Rockcastle Manor ^^) vorgeglĂŒht mit Ausblick auf Bondi. danach haben wir in der Star Bar gefeiert, Sydney ist einfach ne hammer geile Stadt zum feiern, echt krasser Kontrast zu Karlsruhe :p Heute war ich dann auf dem Aroma Festival vor dem opernhaus, das war eine Art Kaffee-Straßenfest mit ganzen vielen StĂ€nden und Liveshows. Richtig lecker waren portugiesisches Mousse au chocolat und Özegelem (tĂŒrkische Spinat/Hackfleisch Teigtaschen). Da hab ich dann auch zum ersten mal das LöwenbrĂ€u gesehen, ne echt schicke deutsche Kneipe mit Biergarten unter der Harbour Bridge. Die Verlockung nach Bratwurst war echt groß aber die Schlange war grĂ¶ĂŸer 😉 Danach sind wir dann noch ein bissl in der City rumgeloffen und ich hab bei der deutschen BĂ€ckerei ein Vollkornbrot mitgenommen (BĂ€ckerei LĂŒneburg ^^). Als wir dann wieder zurĂŒck in Randwick waren, ham wir dann beschlossen noch Pizza zu essen und ich hab echt die beste Pizza meines Lebens gegessen! war mexican style (champignons, salami, peperoni und ein paar zutaten die ich nicht ĂŒbersetzen kann) und super lecker. Muss da bald mal wieder hin! Heute abend schau ich mir noch FlĂŒge nach Melbourne an, ich will Ende August noch die SchĂŒleraustausch-Aussis aus Mirboo North besuchen 🙂

Category: Allgemein  One Comment

Taronga Zoo and the weekend

Juhu, das Wetter ist wieder besser! Besser bedeutet in dem Fall ca. 16 Grad und wolkig ohne Regen- fĂŒr einen Winter trotzdem ziemlich geil 🙂 Die Schoolgirls & Dinosaurs Party war ziemlich geil, wir (study abroad students aus Norwegen, Deutschland und USA) ham zuerst auf dem Campus vorgeglĂŒht und uns dann bemalt/umgezogen und sind dann los zur Party. War so Ă€hnlich wie das AKK, das heißt hier Roundhouse und ist ne Art Stadion in dem student events stattfinden. Die Party war top und der goon war sogar ok, aber leider war um 2 schon alles vorbei, da ist hier „Sperrstunde“. Am Freitag war ich dann noch einkaufen, hab Zeug erledigt und an dem Workshop zur Jobsuche teilgenommen, war ganz ok aber auch viel nonsense wie warum sind jobs gut etc. war dabei. Hab diese Woche noch einen Termin beim career service, hoffe das bringt mich dann weiter. Am Samstag war mein Chiller-Tag, hab nicht viel gemacht… Abends waren wir dann in Sydney City in nem Club 🙂 Am Sonntag hab ich mich dann frĂŒh rausgequĂ€lt und bin mit ner Deutschen, die ich in der Photovoltaik-Vorlesung getroffen habe, und nem Amerika zum Taronga Zoo gefahren. Ziemlich cool, weil der einzige Weg dorthin ist mit der FĂ€hre von circular Quay direkt am Opernhaus vorbei zum Zoo auf der anderen Seite der Bucht. Wir hatten also einen mega Ausblick auf die Skyline (siehe Bilder). Der Zoo war dann auch ganz nett, cool waren die australischen Tiere und die Sicht auf Sydney. Danach haben wir dann noch mega lecker Asia-Noodles gekocht 🙂 Heute war dann leider wieder Uni angesagt, das war eher ein Reinfall weil die Professorin krank war und dann ein Ersatz-Mensch alles gehalten hat, der hatte sich aber null vorbereitet und es war dann ziemlich willkĂŒrlich igrendwelche Fragen in die Gruppe (zb wer hat alles ein iphone, wer kommt alles aus australien etc.). Heut abend hab ich dann mit meinen Mitbewohnern gekocht und jetzt versuch ich, die Bilder hochzuladen 😉

IÂŽm singing in the rain…

Ja, Regen ist hier das Stichwort 😉 Hier regnets nĂ€mlich seit ich angekommen bin und seit 3 Tagen ununterbrochen. In den Nachrichten heißts schon die schlimmsten RegenfĂ€lle seit 23 Jahren und in den Vororten von Sydney warnen sie vor Überschwemmungen… Das hat leider meine ganzen Sydney-Sightseeing PlĂ€ne zerstört, deshalb hab ich war ich noch gar nicht wirklich in der City, aber das Opernhaus kommt schon noch 😉 SpĂ€testens am 5. August, da sind alle International students zum welcome in der Oper vom BĂŒrgermeister eingeladen, wird bestimmt cool. Um im Regen trotzdem was zu machen, hab ich mir voll den geilen Zeitungsdeal geschnappt, fĂŒr 20 Dollar bekomm ich jetzt jeden Tag ne Zeitung (Sydney Morning Harald, auch ein Murdoch Blatt 😉  bis Januar! Und Krimis hab ich mir jetzt auch angeschafft (die neuesten BĂŒcher fĂŒr 5 $, die es in D noch gar nicht gibt 🙂 Außerdem gibts ein paar Events im Wohnheim, die ich mitnehm, zB Cooking course und heute abend ist Cocktail making 🙂 Danach gehts auf die Welcome-New-Semester Party von Arc (Vereinigung aller Studentgruppen), die unter dem Motto „School girls and Dinosaurs“ steht, muss mal ĂŒberlegen was fĂŒr n Outfit ich mir da zulegen kann ^^ Inzwischen hab ich mich auch mit dem Englishc ganz gut arrangiert, ich höre mittlerweile, was ein australian accent ist und versteh eigentlich alles ganz gut in den Vorlesungen. Bei den Internationals hab ich gar keine Probleme, die nehmen die gleichen Wörter und sprechen schön langsam, bei den Australians muss ich mich noch dran gewöhnen, die sprechen mir teilweise zu schnell, aber das wird schon noch. Fotos wĂŒrde ich ja voll gern reinstellen, aber bei dem Wetter kann man einfach keine Bilder machen 🙁 Als ich gestern nur 3 Minuten draußen war um zur Vorlesung zu gehen, war ich schon so durchnĂ€sst, dass es die ganze Nacht an der Heizung gebraucht hat, bis meine Jacke wieder trocken war… Echt ĂŒbel dass es durchgehen so krĂ€ftig regnet. Nachher geh ich dann noch die australischen Waschmaschinen ausprobieren (hoffentlich nicht so schlimm wie Nora prophezeit hat) und morgen bin ich in nem Workshop „how to get a part-time job“, hoffe das hilft 🙂

Category: Allgemein  2 Comments

Mein Wohnheim: UNSW Village

Damit sich der Blog schöner lesen lĂ€sst, werd ich versuchen immer mal wieder zu bestimmten Themen einen lĂ€ngeren Post zu machen. Jetzt dreht sich alles ums Wohnheim 🙂 Bevor ich hierher gekommen bin, hatte ich das Zimmer im Wohnheim gesucht und bin jetzt total froh, dass ich das gemacht hab. Mein Wohnheim heißt UNSW Village und liegt direkt am Nordende des Campus. Kann also aus der HaustĂŒre raus und bin schon direkt im Hörsaal, ziemlich geil. Das Wohnheim wurde 2010 eröffnet und alles total neu, Zugang per Studiausweis, Fahrstuhl usw. Ich wohne in ner 6er WG mit 2 BĂ€dern, Wohnzimmer und KĂŒche. Hab zum GlĂŒck ganz coole Mitbewohner erwischt, zwei Australier, ein Singaporean, ein Koreaner und ein Chinese, der auch gerade erst eingezogen ist. Das Zimmer ist so ca. 14 qm groß und hat alles nötige, passt schon. Nur ne Heizung hab ich mir vorgestern angeschafft, hier wars einfach arschkalt ^^ In meinem Zimmer hat vorher auch ein Deutscher gewohnt, den hab ich dann gestern auch getroffen, der belibt noch 2 Wochen hier bevors wieder zurĂŒck nach D geht. Was auch noch gut an dem Wohheim ist, dass es immer mal wieder ein paar Aktionen gibt, z.B. das Schlittschuhlaufen am Bondi Beach war von denen organisiert oder heute war Pasta abend (gratis- hab ich gleich mal mein Abendessen gezockt 😉 usw. Die meisten Study abroads wohnen in extra Study-abroad-houses in der NĂ€he vom Campus und wohnen dann mit anderen study-abroads zusammen, von daher bin ich ganz froh, dass ich hier auch „echte“ Studenten und Australier als Mitbewohner hab. Feueralarm war auch schon, zum GlĂŒck nicht in unserem Tower (es gibt 12 Tower in dem Wohnheim mit jeweils 6 Stockwerken ĂĄ 2 WGs). Kochen tu ich hier komplett selbst bzw. mit meinen roommates, es gibt aber auch ganz viele catered Wohnheime hier. Insbesondere der Singaporean macht immer ziemlich geiles essen yam 🙂 Das Einkaufen ist etwas shockierend hier, die Preise ungefĂ€hr 2-3 mal so hoch wie in D, bin da echt krass am sparen und fang mit schnorren an (hehe gratis essen vom wohnheim kommt da gerade recht). Aber es gibt alles mögliche an Essen (zb Nutella, Lindt etc.) von daher vermiss ich essensmĂ€ĂŸig egtl nichts hier, muss mich nur aufraffen es zu kochen. Die Bilder zum Wohnheim lad ich dann auch gleich hoch. Morgen hab ich meine erste Vorlesungen, dann blog ich im Laufe der Woche wies war.

O-Week

Jepp, hier gibts auch so was wie ne O-phase an der Uni, aber leider nicht ganz so gut 😉 Das Ganze ging von Mi bis FR und bestand hauptsĂ€chlich aus BegrĂŒĂŸungen, Hochschulgruppenmesse, Campustour und VortrĂ€gen. Man lĂ€uft also ĂŒber den Campus und hört sich das gerade an, was einem passt. Bei der Hochschulgruppenmesse hab ich ein paar coole Gruppen gesehn, so gut z.B. ganz viele asiatische Hiphop-Clubs, den exotische Biere-Trinker Club, German society und AIESEC gibts auch. Hab die gleichmal angesprochen, waren alle super nett 🙂 Am Freitag war dann der study abroad orienation Tag, an dem ich dann alle 700 study abroad Leute getroffen hab und wir uns dann einen netten Vortrag der Uni angehört haben, der insbesondere enthielt: trinkt besser anstatt Drogen zu nehmen, raucht besser anstatt Drogen zu nehmen und ruft „000“ an wenn ihr ne Überdosis habt 😉 Danach gabs zum GlĂŒck Gratis-BBQ, yam yam. Hab auch ein paar Deutsche kennengelernt, wobei hier vor allem Skandinavier sind, weil die einen Teil der StudiengebĂŒhren vom Staat bekommen (Bafög fĂŒr alle), hab noch nie so viele blonde Leute gesehen ^^Sind alle mega nett, insbesondere die Norweger. Werde auch gleich mal Bilder von Campus & Reise hochladen, morgen schreib ich dann ĂŒbers Wohnheim.

Ankunft in Sydney

Yieeeeha, nach 24 Stunden Flug bin ich am Dienstag um 5.20 Uhr morgens endlich in Sydney angekommen 🙂 Wir waren wahrsch der erste Flieger, deshalb war Zollkontrolle, Visa etc. total chillig. Dann hab ich gleich beim Meeting-Point die leute von meiner Uni getroffen und bin dann mit ner Amerikanerin und nem Spanier zur Uni gefahren und dort dann in mein Wohnheim. Da war natĂŒrlich noch niemand wach und dann war der check-in etwas chaotisch, dann wollten wir in mein zimmer. Kommen also in die Wohnung und schließen die TĂŒr auf, nur leider liegt da noch jemand im Bett ^^ Hab dann ein anderes Zimmer bekommen, total modern hier alles und auch echt schön. Die Bilder lad ich demnĂ€chst hoch. Danach hab ich dann den ganzen organisatorischen Kram erledigt, fĂŒhl mich wie ein Erstie ^^ Bib-Ausweis holen, passwörter sammeln, auf dem campus umherirren etc 😉 Hat aber alles super geklappt und ich denke das mĂŒsste passen. Morgen geht dann die O-week los, da erzĂ€hl ich dann mehr!

Category: Allgemein  2 Comments

Update aus Singapur

Hey hey!

Bin gerade in Singapur auf dem Flughafen und nutz das WiFi aus 😉 Es gibt hier sogar ein gratis Kino und Betten zum reinlegen auf dem Flughafen, bin begeistert 🙂 Flug von LHR war ganz gut, das Boarding beim A380 ist total witzig weil die halbe Wartehalle aufsteht sobald der Gate freigegeben wird und dann praktisch jede Reihe einzeln aufgerufen wird.
Schlage mich gerade mit dem Facebook-IdentitÀtscheck rum, ordne gerade Leute den Bildern zu, was bei LCM Bildern echt schwer ^^
In 2 Stunden gehts weiter, wenn ich dort bin lade ich auch erste Fotos hoch.

 

Category: Allgemein  2 Comments

London stop-over

Heyho!

Habs endlich geschafft, einen Blog einzurichten (danke an Sim!) und werde immer mal wieder ĂŒber meine Reise/Australien etc. schreiben! Freue mich immer, wenn ihr Kommentare hinterlasst und mir Bescheid gebt, was so bei euch abgeht.

LetÂŽs get it started: Hatte einen tollen Flug von Stuttgart nach London und bin jetzt gerade bei Simon in der Wohnung und freu mich auf den Flug nach Sydney heute Abend 🙂 Danke noch an alle fĂŒr die lieben Abschieds-SMS, Mails etc! Hat mich sehr gefreut! Ich melde mich sobald ich in Sydney angekommen bin.

Bis denn Michi

Category: Allgemein  One Comment